Millionen Kampagne für den 11. CRM Kurs

Über 30 Absolventen der SKILL-Akademie wurden im Lead Management und CRM vom TüV Hessen zertifiziert, 10 weitere sind in der Prüfungsvorbereitung.

Wir starten zum Jahresendspurt: Jeder erhält für die Vermittlung einer Teilnehmerbuchung (auch der eigenen)  1 Mio. € – also wer schon immer Mal wie ein Banker 1 Mio. verprassen, verheizen oder im Karneval um sich schmeißen wollte, kriegt damit alles was er/sie braucht! Achtung Verfassungsschutz: Ist nix für euch, denn das hat die Bundesbank schon geschreddert! Siehe Museumsshop des Geldmuseums in Frankfurt am Main (http://www.schreddergeld.geldmuseum-shop.de/schreddergeld/schreddergeld.html). Jetzt NEU: Die Präsenzmodule  des CRM Manager/CRM Projektmanager sind ab sofort auch für 800,00 € einzeln buchbar.

Bei nachträglicher  Kursbuchung inkl. Prüfung und TüV-Zertifikat werden die bereits entrichteten Beträge angerechnet.

CRM Projektmanager | Ort: Frankfurt/m

Modul I: 13. + 14.12.2012 | CRM Strategie und Adressenmanagement CRM als Erfolgstrategie mit den Kunden im Zentrum: Warum sind Kunden das Allerwichtigste? Der Ganzheitliche CRM Ansatz, Bedingungen zur Akzeptanz und Gelingen der CRM Strategie. Kundendaten im CRM Software-“Safe” sichern und aktuell halten, Datenpflege und Qualitätssicherungsmethoden. Mit den aktuellen Kundendaten Umsatz generieren. Personen und Persönlichkeiten. Kundengewinnungskosten ermitteln. Differenzierung von CRM Software. Mit 8 Checklisten zur Analyse. Für jeden Teilnehmer wird die individuelle Entwicklungsstrategie erstellt, erprobt und eine schlagkräftige umsatzrelevante Softwarestruktur aufgebaut. Ziel: Klare, aktuelle umsatzaktive Kundendaten, 10% weniger Irrläufer.

Modul II: 10. + 11.01.2013 | Aktivitäten, Zeitmanagement und Kommunikation Aktive Umsetzung der Vertriebsprozesse mit CRM Software: Grundla­gen der Kommunikation, Zeit- und Projektmanagement, mehr Zeit für die wesentlichen Kunden, Zeiträuber zurückdrängen. Netzwerken und Empfehlungsmarketing als Erfolgsstrategie. Kundeninformationssysteme, individuelle Informationsverteiler, Xing als wichtiger Kontaktpool mit aktiven Übungen. Ziel: Selbst CRM Projekte vorantreiben und sich aktiv in CRM-Prozesse einbringen. Erstellung von Mailings und Kommunikation über Xing-Kampagnen, 10% mehr Produktivzeit.

Modul III 24. + 25.1.2013 | Chancen-Management und Qualifikation, Angebote, Social-Web Wie werden Chancen qualifiziert, um aussichtslose zu verwerfen und aussichtsreiche konsequent zum Auftrag zu bringen? Verkaufsmethoden (Miller-Heiman, SuperSelling, WinningComplex Sales, usw.). Software für das Chancen-Management. Trends in Social Media, welche Strategien gewinnen wirklich Kunden. Die Bedeutung von Social Media Marketing (SMM), Xing, Facebook, LinkedIn und Twitter. Ziel: Ausweitung des Wirkungsradius in Social Web 10% mehr Kontakte.

Modul IV 14. + 15.2.2013 | Angebote und Alleinstellungen, technische Basis, Mobilität und Reporting -Tools: Alleinstellung entwickeln und als Erfolgsstrategie nutzen. Das Angebot als Marketing-Instru­ment. Lernen aus gewonnenen und verlorenen Aufträgen. Aufbau und Handling von Daten­bank­modellen; Mobiler Datenaustausches mit aktueller Smartphone-Technik. Reporting-Tools und dynamischer Forecast. Reklamationen managen. CRM als Frühindikator. CRM-Projekte managen und eine Übersicht über den CRM Markt erlangen. Ziel: 10% mehr Aufträge gewinnen.

Sichern Sie sich jetzt ! Mio. und einen begehrten freien Platz. Anmeldung: http://www.skillsoftware.de/de/Anmeldung.html

Für alle Marketingprofis:  Die Weiterbildung zum Lead Management Consultant startet am 7.2.13 in Frankfurt/Main.
Ziel: Mit Hilfe von Marketing Automation und Lead Management Software- Lösungen mehr Leads generieren, mehr Leads weiterentwickeln und so mehr Umsatz generieren.

Infos und Anmeldung unter: http://www.LeadManagementConsultant.SKILLsoftware.de

Es bestehen Fördermöglichkeiten für Arbeitsuchende Teilnehmer nach AZWV durch die Bundesagentur für Arbeit bzw. JobCenter sowie nach WeGebAU für alle Berufstätigen, die nicht für Ihre Tätigkeit ausgebildet sind nach (bis zu 75% für über 45 jährige, bis zu 50% für jüngere Arbeitnehmer), sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne.