Im 3 D Kontext Digitales ProjektBuch : Permanente Datenverfügbarkeit

Edgar RehAm 29.11.2011 wird Edgar Reh, Geschäftsführer der SKILLsoftware GmbH, im Rahmen des IP ShareMedia Forums über das Projekt ” Das Digitale ProjektBuch – Permanente Datenverfügbarkeit im 3D Kontext von Plänen bis hin zum Datenblatt mit mobile Tablet PCs” berichten Eine Ursache für massive Kostensteigerungen, Zeitverzüge und Streit zwischen Projektpartnern sind fehlende Informationen, Unterlagen und Dokumente „im Feld“. Dort müssen oft schnell Entscheidungen getroffen werden, ohne die wichtigen Unterlagen hinzuziehen zu können oder es sind neue Bedingungen entstanden, die dokumentiert und den anderen Beteiligten vermittelt werden müssen, was aufwendig ist, zu lange dauert, und darum oft unterbleibt.

In Bauprojekten oder inmitten großer Industrieanlagen wird dies besonders krass, weil hier niemand die nötigen Ordner oder Pläne griffbereit hat und oder die Technik, um neue Sachstände zu dokumentieren. Darum werden die meisten Entscheidungen „blind“ getroffen. Die Dokumentation staubt in vielen tiefen Archivkellern … Änderungen, neue Ideen, Fehler und Baumängel werden in Kladden, Notizzetteln oder Notebooks protokolliert… aber wenn verschiedene Leistungsvorstellungen eskalieren, dann ebenfalls nicht.

Inzwischen können mobile Telefone und Tablet-PCs die Pläne und Unterlagen auf die Baustellen und Industrieanlagen übertragen und anzeigen. Mängel und Schwachstellen werden vor Ort mit Kameras festgehalten und Berichte manchmal in Smartphones diktiert. Das erleichtert die Hälfte der Arbeit, aber dennoch steht später im Büro die mühsame Zusammenführung von Berichtsnotizen und passenden Bildern an. Diese „Strafaufgabe“ ist leider auch nicht schneller als das Einsortieren von Papierakten erledigt.

Dann benötigte es noch ein intelligentes, dynamisches Ordnungssystem, das Projektvorgänge, Firmen, Kontakte, Telefonnummern, Termine und Fristen, Wartungsperioden verwaltet und zeitgenau vorlegt. Das System sollte Leistungen verbuchen, installiertes Material und Datenblätter kennen und E-Mailen. Und das Alles in gut gestalteten Berichten darstellen, wie es einem guten Planer, Gutachter oder Architekten geziemt.

Mehr braucht man fürs Erste wirklich nicht. Die Arbeitszeit wäre erheblich produktiver, Kosten würden sinken und -vor allem- viele Fehler und nachfolgende Streiterein vermieden. Einige Baurechtsanwälte müssten wohl schließen…

Bleibt die Frage, warum es diese Lösung nicht gibt. Nun zum Einen sind die Pad-Rechner gerade erst auf
den Markt gekommen und die Softwerker, die das Baugeschäft kennen, brauchen ihre Entwicklungszeit.

Ein erfahrenes Softwarehaus aus Frankfurt, SKILLsoftware, das für Häfele, Böwe Systec, Pfleiderer, Gardemann Arbeitsbühnen oder SQUAIRE tätig ist, macht seinem Namen Ehre und zeigt die Lösung.

Erfahern Sie mehr auf dem IP ShareMedia Forum am 29. November 2011 in Frankfurt. Das Programm, weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungswebiste.

 

Die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen wertet unsere IP-Dialog Foren als Fortbildungsmassnahme und honoriert die Teilnahme mit Fortbildungspunkte , gem. § 17 Abs. 3 Hessisches Architekten- und Stadtplanergesetz ( HASG )

Ein Auszug von Unternehmen und Institutionen, die unsere Dienstleistungen schätzen, unsere Kunden sind und Teilnehmer unserer Fachveranstaltungen waren, finden Sie hier.

Unsere AGBs – Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie als PDF
auch als Download auf unserer Fachveranstaltungsseite.