Erfolgreiche Methode die Posterdiskussion

poster_diskuss4Die Kaffeepausen sind mit das Wichtigste – ein häufig gehörter Kommentar bei verschiedenen Fachveranstaltungen.
Der Grund: Beziehungen auf- und ausbauen ist neben dem Informationsaustausch das wichtigste Anliegen bei Fachveranstaltungen. Frontalvorträge fördern dies nicht – Posterdiskussionen tun das. [Klick auf das Bild – vergroessert es]

Methode und Ablauf:

Im Plenum stellen die Referenten sich, ihr Unternehmen und ihr Thema kurz vor und laden die Gäste zu sich an ihren Posterstand zu ihrem Vortrag ein.

Der Posterstand besteht aus einem Flipchart oder einer Pinnwand, an der das Poster über das vorgetragene Thema informiert, und einem kleinen hohen Bistrostehtisch. Das Posterformat sollte: ca. 841 x 1189 mm, DIN A 0 sein. Ein Beispiel aus einem vorangegangenem Forum und eine Powerpoint Vorlage im richtigen Posterformat können hier herunter geladen werden. Davor trägt der Referent sein Thema vor.

Die Posterstände stehen verteilt in EINEM Raum und bilden einen Markt der Konzepte und Ideen.

Die Teilnehmer der Veranstaltung bewegen sich frei von Posterstand zu Posterstand, dort können sie zuhören, Fragen stellen, diskutieren. Je nach Interesse können sie sich einen breiten Überblick über alle Themen verschaffen oder sich intensiv mit einem oder wenigen Themen auseinander setzen.

Dauer der Posterdiskussion: ca. 1 Stunde.

poster_diskus2Eine abschließende Zusammenfassung gibt die Inhalte der Vorträge sowie weiterführende Anmerkungen und Anregungen durch das Publikum wider.

Der Vorteil: Kleine Gruppen rund um die Posterstände führen zu einem Austausch von Referenten und Gästen. Es entsteht ein beiderseitiger Dialog, Anmerkungen der Zuhörer können aufgegriffen und diskutiert werden.

Unser Downloadservicefür Sie:

Poster Beispiel
Powerpoint Vorlage als .ppt Datei ca. 80 x 118 cm

Haben Sie Fragen zu dieser Methode – wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung

Diese Methode life erleben können sie Hier